Fragen und Antworten…Hochzeit

zur Hochzeitsreportage

Häufig gestellte Fragen

Sollte Eure Frage nicht gelistet sein, nehmt einfach Kontakt mit mir auf ☺


Trotz meiner Bemühungen so viel wie möglich Informationen auf die Website zu packen,

kann es natürlich sein, dass so manche Frage unbeantwortet bleibt.

Hier eine Auflistung der häufigsten Fragen.

Sollte Eure Frage, zur Hochzeitsreportage, nicht angeführt sein,

nehmt einfach Kontakt mit mir auf.

Würdest du auch weiter fahren für unsere Hochzeit

Ja. Meine Basis ist in Mödling, Niederösterreich, aber ich arbeite auch gerne über die Grenzen hinaus. Je nach Entfernung werden Anfahrtskosten und Nächtigung individuell berechnet.

Können wir dich auch für kurze Einsätze buchen?

Ja, innerhalb des Großraum Mödling und in der Nebensaison, könnt Ihr mich kurzfristig auch für wenige Stunden buchen. Bei weiteren Entfernungen nehme ich Aufträge jedoch erst ab 6 Stunden an.

Arbeitest du alleine?

Ja. Keine zwei Fotografen arbeiten auf die gleiche Weise. Oft sind die „Second Shooters“ unerfahrene Fotografen die noch etwas dazu lernen möchten oder Studenten. Ein wichtiger Ansatz für mich ist, dass Ihr und Eure Hochzeitsgäste entspannen können, ohne das Gefühl zu haben ständig beobachtet zu werden. Ab und zu nehme ich einen Assistenten mit, so kann ich mich 100% auf Eure Reportage konzentrieren.

Erhalten wir alle Bilder, die während unserer Hochzeit entstehen?

Nein. Natürlich entstehen am Hochzeitstag mehr Dateien, als Ihr von mir bekommen werdet. Viele Motive wiederholen sich oder auf manchen Bildern ist jemand unvorteilhaft getroffen. Aus diesem Grund nehme ich eine sorgfältige Auswahl der Bilder vor. Diese Selektion nehme ich selbstständig vor und bespreche Sie nicht mit meinen Kunden. Schlussendlich bekommt Ihr von mir, je nach Länge und Art der Reportage 200-600 Fotos.

In welcher Qualität erhalten wir unsere Hochzeitsfotos?

Ihr erhaltet die Bilder hochauflösend und ohne Wasserzeichen als digitale Datei.

Erhalten wir unbearbeitete Rohdaten?

Nein. Ich gebe prinzipiell keine Rohdaten, sondern nur fertige Bilder weiter. Die Bildbearbeitung gehört ebenso zu einem guten Foto wie das Fotografieren selbst. Bei der Nachbearbeitung der Bilder werden unter anderem Kontrast, Weißabgleich und der Ausschnitt optimiert sowie gegebenenfalls Retusche-arbeiten vorgenommen.

Können wir unsere Hochzeitsfotos frei verwenden? Können wir z.B. die Fotoabzüge auch bei einem anderen Anbieter bestellen?

Ja. Ihr erhaltet die Bilder als voll aufgelöste, digitale Dateien ohne Wasserzeichen sowie die privaten Nutzungsrechte für die Fotos. Ihr könnt Eure Hochzeitsfotos von anderen Dienstleistern entwickeln lassen.

Wann erhalten wir nach der Hochzeit unsere Bilder?

Ihr erhaltet Eure Hochzeitsfotos 2 bis 4 Wochen nach der Hochzeit.

Wie viel Zeit müssen wir für das Fotografieren unserer Hochzeitsportraits einplanen?

Das hängt ganz von Euren Wünschen ab. Minimum sollten 20 Minuten sein. Oft werden 30 bis 60 Minuten gewünscht. Am besten besprechen wir das und alle weiteren Details, bei einem persönlichen Treffen.

Wir sind uns nicht sicher, ob ein Fotograf eventuell die Feierlichkeiten stören könnte

Diese Frage könnt Ihr nur selbst beantworten. Ich kann Euch jedoch garantieren, dass ich meine Arbeit unaufdringlich und mit dem nötigen Respekt vor dem Anlass ausübe.

Dürfen wir unsere Fotos auf Social Media posten?

Natürlich, das würde mich freuen, wenn die Fotos die Welt sehen ☺. Bitte beachtet dabei aber die Urheberbezeichnung! Neben den voll aufgelösten Dateien erhaltet Ihr von mir Web-Dateien mit „Wasserzeichen“ oder ihr schreibt ©photopam.com selbst dazu oder ihr verlinkt mich.

Wir möchten Dich gerne als Hochzeitsfotografin buchen. Wie ist der weitere Ablauf?

Kontaktiert mich einfach per Mail oder Telefon. Sobald ich Euch bestätigen kann, dass Euer gewünschter Termin noch verfügbar ist, empfehle ich alle weiteren Details bei einem persönlichen Treffen zu besprechen. Hierbei können wir den Ablauf Eurer Hochzeit gemeinsam durchgehen, und das Treffen für ein erstes Kennenlernen nutzen. Ist ein persönliches Treffen nur schwer einzurichten, besteht die Möglichkeit, das Vorgespräch mittels einer Videokonferenz, beispielsweise über Skype, abzuhalten.